------------------------------------

-------------------------------------

---------------------------------------

In eigener Sache

Zunächst möchte ich mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken für Ihre Treue als regelmäßige Besucher bei anderweltonline. Sie geben damit zu erkennen, dass Sie sich mit dem Mainstream-Journalismus nicht zufrieden geben und für Ihre persönliche Meinungsbildung auch gern unabhängige Analysen und Kommentare heranziehen wollen. Das ist gut so und die stetig steigenden Zugriffszahlen auf unser Portal bestätigen uns in unserer Arbeit und ermutigen uns, damit unbeirrt fortzufahren. Auch und gerade jetzt in schwierigen Zeiten.

Vermutlich haben Sie schon erfreut zur Kenntnis genommen, dass wir, im Gegensatz zu vergleichbaren Portalen, konsequent auf Fremdwerbung verzichten. Wir haben uns entschlossen, das zu tun, weil wir nicht wollen, dass Ihr Lesegenuss durch lästige Werbebanner gestört wird. Gleichzeitig verursacht die Betreibung und die Pflege eines solchen Portals natürlich Kosten. Deshalb möchte ich Sie heute auf den Spenden-Button rechts oben auf der Seite erinnern. Klicken Sie drauf und unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende – egal in welcher Höhe, was immer Sie leisten wollen.

Dann ist da auch noch der Button, der Sie mit dem AnderweltVerlag verbindet. Schauen Sie doch auch hier mal vorbei. Sie werden staunen, wie sich unser einstiger kleiner Nischenverlag gemausert hat zu einem der renommiertesten Verlage, was Veröffentlichungen zur Neueren Deutschen Geschichte, explizit zum 20. Jahrhundert, anlangt. Da ist beispielsweise das vierbändige Werk von unserem Autor Reinhard Leube: „Londoner Außenpolitik und Adolf Hitler“, „Atemberaubend“, „Septemberrevolution“ und „God save the Fuehrer“. Für Menschen, die die Wahrheit wissen wollen, wie es zum Zeiten Weltkrieg kommen konnte und welche üblen diplomatischen Spielchen da im Hintergrund vor allem von den Briten gespielt wurden, ein absolutes Muss. Und natürlich das Standardwerk von Peter Haisenko: „England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert“.

Anderweltonline und der AnderweltVerlag hängen zusammen und bedingen sich gegenseitig. Mit einer Spende für das Online-Portal und/oder dem Kauf von Büchern direkt vom Verlag können Sie maßgeblich dazu beitragen, dass wir unsere Arbeit fortsetzen und auf beiden Ebenen unseren Beitrag dazu leisten können, dass Lügen entlarvt werden und die Wahrheit zu ihrem Recht kommt. 
 

Vielen Dank und herzliche Grüße

Ihr

Hubert von Brunn
Chefredakteur anderweltonline 

 

Zu den Büchern des Anderweltverlags hier klicken  

Für eBooks hier anklicken