------------------------------------

-------------------------------------

---------------------------------------

Stromausfall bei Super-Bowl

Von Peter Haisenko 06.02.2013

Geht’s noch peinlicher? Da wird das angeblich größte Sportereignis der Welt gefeiert, angeblich eine Milliarde Menschen schauen zu und dann fällt der Strom aus. The worlds leading Nation, wie sich die USA gern nennen, mag ja an häufige Stromausfälle gewohnt sein, die die Hauptstadt Washington schon mal über mehrere Tage plagen, aber alle anderen entwickelten Nationen kennen so etwas eher nicht. Ein Hoch auf bedingungslosen Profit, privatisierte Energiekonzerne und die ebenfalls privaten Stadionbetreiber!

Ich werde sowieso nie verstehen, warum man ein American Football-Spiel überhaupt mit Begeisterung ansehen will. Die Amis selbst sehen das wohl auch so, denn warum sonst sind die Cheerleader da, die die prüden Zuschauer mit gewagten Trikots und high Kicks vom Abwandern abhalten sollen. Und was wäre der Super Bowl ohne die Darbietungen der ebenfalls lasziv gekleideten Beyonce und Entourage?

Und ja, es geht noch peinlicher! Siehe Flughafen Berlin.