------------------------------------

-------------------------------------

---------------------------------------

Offener Brief an den Premierminister Großbritanniens, David Cameron

Von Sergej Stepaschin, Ehem. Premierminister Russlands 1999

Der Auftritt des Premierministers von Großbritannien, David Cameron, in der Zeitschrift  „SundayTimes“ mit völlig unbegründeten Beschuldigungen an die Adresse Russlands stellt eine neue Etappe der Eskalation der ukrainischen Krise dar, welche mit dem Ziel verbunden ist,  die Europäische  Union in den Krieg gegen Russland einzubeziehen. Bis zu diesem Zeitpunkt spielten die Rolle der Kriegstreiber die amerikanischen  Politiker und die europäischen Beamten, welche die von ihnen geschaffene  Macht der Faschisten in Kiew zu massenhaften Verbrechen gegen die Einwohner der Ostukraine getrieben haben, mit der Zielstellung, Russland in diesen Krieg hineinzuziehen. Mit einem klaren Aufruf zum Krieg gegen Russland ist der Regierungschef einer führenden europäischen Macht erstmals in diesem Jahrhundert aufgetreten. Dadurch bestärkt hat die ukrainische Armee mit der physischen Vernichtung der Bevölkerung von Lugansk und Donezk begonnen.

Sergej Stepaschin / David Cameron

Wie schon im Jahre 1938 der damalige Premierminister von Großbritannien, Chamberlain, die Führer  der europäischen  Staaten davon überzeugt hat, den Kriegszug der deutschen Faschisten gegen die UdSSR zu tolerieren, so bringt auch der gegenwärtige englische Premier seine eindeutige Unterstützung für die ukrainischen Nazis zum Ausdruck und überzeugt seine europäischen Kollegen in einer bösartigen Art und Weise davon, „die Beziehungen mit Russland fundamental zu ändern“. In diesem Zusammenhang erpresst er uns mit der Entfesselung eines neuen Krieges. Damit sich diese Macht nicht tatsächlich in den Schrecken eines neuen Weltkrieges verwandelt, muss sich der englische Premier für seine Worte verantworten.

Deshalb untersuchen wir die Thesen Ihres Auftritts, Herr Cameron, etwas genauer.

1. Ihre Behauptung, dass „immer mehr und mehr Beweise darauf hinweisen, dass das Passagierflugzeug MH17 von einer ballistischen Rakete der Aufständischen in dem von ihnen kontrollierten Gebiet abgeschossen wurde“, entbehrt jeder Grundlage. Umgekehrt, von Tag zu Tag gibt es immer mehr Beweise dafür, die bestätigen, dass die vom Präsidenten Russlands, V.V,  Putin nach der Katastrophe abgegebene Erklärung, dass das Flugzeug von ukrainischen Soldaten abgeschossen wurde, richtig  ist. Ihnen ist sicher bekannt, dass es offensichtlich Beweise für die  Anwesenheit eines Jagdflugzeuges der ukrainischen Luftstreitkräfte neben dem abgeschossenen Passagierflugzeug gibt. Diese Tatsache wurde vom Verteidigungsministerium Russlands und noch früher vom  spanischen  Dispatcher in Kiew und von örtlichen Anwohnern veröffentlicht. Vorliegende Angaben und Daten über die Konzentration und Aktivierung von Mitteln der ukrainischen Luftabwehr im Abschussgebiet unmittelbar vor der Realisierung des Verbrechens und die Korrektur der ursprünglichen Flugroute in dieses Gebiet beweisen seine rechtzeitige Vorbereitung. Allein schon die zum Himmel schreienden Fakten der vom Geheimdienst der Ukraine verbreiteten Falschmeldungen über angeblich aufgefangene Gespräche der Aufständischen beweisen, dass das Verbrechen von ukrainischen Geheimdiensten vorbereitet wurde, die – wie Sie sicher wissen – von der CIA der USA mit dem Ziel der Provokation der europäischen Länder kontrolliert werden. Ziel dieser Aktionen ist die Beschuldigung Russlands am Abschuss des Passagierflugzeuges und seine Einbeziehung in einen Krieg mit der Ukraine. Und Sie, Herr Premierminister, nehmen an dieser verbrecherischen Provokation teil.

2. Sich berufend auf diese Pseudofakten, sprechen Sie die folgende ungerechte und ungesetzliche Behauptung aus:

„Dies ist das Resultat der Handlungen Russlands, welche einen souveränen Staat destabilisiert, seine territoriale Integrität zerstört, kriminelle Formationen unterstützt, trainiert und bewaffnet. Wir müssen auf diese ungesetzlichen Handlungen entsprechend reagieren“.  

Aber gerade ihre Handlungen, sehr verehrte Chefs der NATO, führten zu dieser Tragödie. Sie und Ihre Kollegen unterstützten die bewaffneten Auseinandersetzungen, und den Staatsstreich, der in der Ukraine mit nationalsozialistischen Losungen verwirklicht wurde. Ihnen müssen sie doch über die massenhaften Verbrechen und über die Ermordung ukrainischer Bürger berichten. Falls Sie es nicht wissen, schauen Sie in das Weißbuch der Verbrechen (1). Dort finden Sie die Verbrechen, die an Bürgern der Ukraine von Ihren Schützlingen verübt  wurden. An ihnen klebt das Blut der in Odessa verbrannten Kinder und Frauen, Tausende erschlagene friedliche Einwohner von Mariupol, Slavjansk, Kramatorsk, Lugansk, Donezk u.a. ukrainischer Städte. Solange die von der ukrainischen Macht vollzogenen  Massenmorde nicht Ihre Bürger betrafen, haben Sie geschwiegen. Gleiches gilt auch für den täglichen Artilleriebeschuss, die Bombardierung von Städten der Ostukraine mit Kassetten- und Phosphorbomben, die bewusste Zerstörung von lebenswichtigen Versorgungssystemen. Von der von Ihnen unterstützen ukrainischen Macht sind jetzt auch Ihre Bürger betroffen. Betrogen, in die Falle gelockt und vernichtet wurde ein malaysisches Passagierflugzeug mit 298 Menschen  an Bord. Ich denke, es wird für Sie nicht uninteressant sein zu wissen, dass die  ukrainischen Kräfte von amerikanischen und europäischen Instrukteuren und Beratern trainiert und unterrichtet werden. Bei der Planung von Vernichtungsoperationen gegen Einwohner der Ostukraine nehmen Mitarbeiter der CIA teil.

3. Sie behaupten, wenn der russische Präsident, Vladimir Putin, die Unterstützung der Aufständischen in der Ostukraine einstellen würde, dann könnte die ukrainische Macht die Ordnung wieder herstellen und die Krise wäre beendet. Es gibt keinen Zweifel, dass die Krise mit der physischen Vernichtung oder mit der Vertreibung aller Bürger der Ukraine enden würde, die mit dem gegenwärtigen Regime nicht einverstanden sind.

4. Wenn Sie erklären, dass die Aufständischen das Volk der Ukraine nicht vertreten, dann treten Sie als Advokat der ukrainischen Macht auf, welche alle, die mit ihnen nicht einverstanden sind, nicht als Bürger der Ukraine betrachtet. Das bedeutet, Sie unterstützen ethnische Säuberungen und die Ermordung friedlicher Bürger. Damit treiben Sie diese Bürger zu neuen Verbrechen.

5. Die Lehren aus der Geschichte Europas sollten Sie auf keinen Fall vergessen. Mit Ihren unbewiesenen Beschuldigungen provozieren Sie einen Krieg. Sie nehmen sich das Recht, Völker aufeinander zu hetzen, über sie zu richten und die Welt mit Lügen und Gewalt zu steuern. So haben es Ihre Vorgänger gemacht. Chamberlain und andere europäische Führer unterstützten und orientierten Hitler gegen die UdSSR. Mit der erdachten Beschuldigung des Besitzes von Massenvernichtungswaffen wurde der Staat Irak vernichtet. Belgrad wurde von der NATO bombardiert. Schon mit Ihrer persönlichen Unterstützung wurde Libyen vernichtet. Für alle ihre Verbrechen haben Millionen völlig unschuldige Menschen mit ihrem Leben bezahlt. Darunter auch die Passagiere des von Ihren Schützlingen abgeschossenen Flugzeuges mit dem Ziel der Provokation neuer Verbrechen gegen die Menschheit.

Ich bin einverstanden mit Ihnen, dass es notwendig ist, eine gründliche Untersuchung der  Flugzeugkatastrophe durchzuführen. Russland hat, wie Sie gebeten haben, eine ausführliche und  vollständige Information über den Vorfall gegeben. Außerdem  hat unser Land die Sammlung von Beweisstücken und das Auffinden der Opfer aktiv unterstützt. Wir können nur hoffen, dass Ihre Experten,  denen diese Beweisstücke übergeben wurden, sich jetzt ein objektives Bild machen werden. Vielleicht klären  Sie,  warum die ukrainische Macht alle Aufzeichnungen von ihren Radarstationen, die das Flugzeug geführt haben, schnell beseitigen ließ. Vielleicht erhalten Sie die Zeugenaussagen von den ukrainischen Fluglotsen, denen der ukrainische Geheimdienst verboten hat, irgendetwas zu sagen.

Und letztendlich. Sie sprechen über die Notwendigkeit der Herstellung langfristiger Beziehungen zwischen der Ukraine, der EU und Russland in Abhängigkeit davon, wie Russland auf die schreckliche Tragödie reagiert. Die Führung Russlands reagierte in voller Übereinstimmung mit Ihrem Aufruf. Sie fordert die unverzügliche Einstellung aller Kriegshandlungen und die Aufnahme von Verhandlungen.

Genauso ist unser Land auch in der Zeit der antiterroristischen Operationen in der Tschetschenischen Republik aufgetreten.

Entschuldigen Sie die Schärfe meines Schreibens. Ich bin aufgeregt.

S. Stepaschin

Premierminister Russlands im Jahre 1999 Innenminister Russlands im Jahre 1998

Justizminister Russlands im Jahre 1997 Direktor des FSB von 1994 bis 1995

[1] Weißbuch der Menschenrechtsverletzungen und der Verletzung der Grundrechte der Ukraine (von April bis Mitte Juni 2014) vom Außenministerium der Russischen Föderation, Juni 2014 г.

Russische Quelle: (Hier findet sich der Brief auch in Englisch und Russisch)

http://nstarikov.ru/blog/43817  

Es gibt weitere offene Briefe an die Deutschen und die Welt von russischer Seite. Hier der Link zu einem, der allerdings schärfer im Ton und vielleicht gerade deswegen beachtenswert ist: Russischer Appell an die Deutschen

Das könnte Sie auch interessieren: Die lachhafte Arroganz des David Cameron

Nach oben